Exemplarischer Tagesablauf

Die Schwerpunkte der offenen pädagogischen Arbeit orientieren sich an den Fähigkeiten des pädagogischen Personals. Das sind insbesondere die Themenfelder Musik, Bewegung/ Psychomotorik, Bildnerisches Gestalten, Inklusion. Die hier aufgezeigte grobe Struktur eines Tagesablaufs bietet Kindern, Eltern und den pädagogischen Fachkräften eine Orientierung und einen sicheren Rahmen bzw. feste Anker und immer wiederkehrende Rituale. Die Aufgabe von Blaulichter ist es den Kindern unabhängig von den wechselnden Anwesenheitszeiten eine familiäre und heimische Atmosphäre zu bieten. Aufgabe der pädagogischen Fachkräfte ist, einen den Bedürfnissen der Kinder angemessenen Wechsel zwischen Spannung und Entspannung zu schaffen.

Für die Kinder beginnt der Tag unterschiedlich früh, deshalb ist es für Blaulichter wichtig, sich auf die individuellen Bedürfnisse der Kinder einzustellen. So kann der Tag damit beginnen, dass sich Kinder noch einmal hinlegen bzw. weiterschlafen. Für andere besteht genauso die Möglichkeit, sich spielerisch, kreativ oder sportlich zu betätigen. Daneben bieten Blaulichter bereits am frühen Morgen ein Frühstück an, welches gemeinsam mit den Kindern vorbereitet wird. Gemeinsames Essen ist auch für das Abendprogramm sehr wichtig. Unabhängig davon, ob es sich um eine Übernachtungsbetreuung oder eine Betreuung bis zum Abend handelt, wird immer ein gemeinsames Abendessen eingeplant. Dies kann mit dem gemeinsamen Einkaufen beginnen und mit dem gemeinsamen Kochen und Essen enden. Die Küche verstehen wir als Lernort. Blaulichter fördert gesunde und nachhaltige Ernährung.

Pädagogisch wird der Umstand genutzt, dass in den Randzeiten mit kleineren Gruppen eine ruhigere Atmosphäre vorhanden ist. Dies ermöglicht eine individuellere Zuwendung und Förderung, die insbesondere durch Einzelgespräche mit Kindern genutzt wird. Ruhige Gespräche, Vorlesen und Geschichten lassen den Tag ausklingen.

Morgens ist es möglich, das Kind bereits vor 6 Uhr zu bringen, wenn das aus beruflichen Gründen erforderlich ist. Abends kann das Kind grundsätzlich bis spätestens 21 Uhr abgeholt werden (individuelle Vereinbarungen sind in Ausnahmefällen möglich), wenn es den tatsächlichen Bedürfnissen der Kinder gerecht wird und die berufliche Tätigkeit kein früheres Abholen ermöglicht.

Die Kinder, die über Nacht in der Kindertagesstätte sein werden, müssen bis spätestens 19 Uhr in der Einrichtung sein und dürfen nicht vor 6 Uhr abgeholt werden. Das ist erforderlich, da dieses Angebot den Kindern ausdrücklich eine ruhige und klar strukturierte Abend- und Morgenphase unter Einhaltung ihrer Schlaf- und Ruhezeiten bringen soll.

 

06.00 - 09.00 Uhr: Start in den Tag: Aufwachen, Ankommen, Frühstück 

09.30 - 10.00 Uhr: Freiwillige Teilnahme am Morgenkreis

10.00 - 11.30 Uhr: Beginn der Vormittagsaktivitäten

11.30 - 13.00 Uhr: Mittagessen

13.00 - 14.00 Uhr: Mittagsruhe/ Mittagsschlaf, je nach Bedarf der Kinder

14.00 - 16.00 Uhr: Nachmittagsaktivität

16.30 - 17.30 Uhr: Abendbrot

17.30 - 20.00 Uhr: Abendprogramm, je nach Bedarf und Neigung der Kinder

ab 20 Uhr: Zu Bett gehen

 

Ruhephasen und das Schlafen sind elementare Bestandteile des Alltages bei Blaulichter. Um eine gesunde physische und psychische Entwicklung gewährleisten zu können, ist es unabdingbar, den Kindern Ruhephasen zu ermöglich und für einen gesunden Schlaf zu sorgen.

Fragen?

Senden Sie uns Ihre Anfrage über das Kontaktformular oder rufen Sie uns an +49 30 91 550 630, 

Pressekontakt: +49 176 814 410 83

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

 © Blaulichter gUG | Design von YBenschneider Grafikdesign & Webdesign