Arbeitsweise

Nachfolgend möchten wir Ihnen in Grundzügen unsere pädagogischen Ansätze vorstellen:  


Situationsansatz 
Die Grundlage des pädagogischen Konzeptes ist das Berliner Bildungsprogramm. Große Bedeutung der pädagogischen Arbeit hat für uns der Situationsansatz, damit die Kinder sich nach ihren Interessen und ihrem individuellen Entwicklungsstand Dinge erforschen und erproben. Das Lernen soll spielerisch erfolgen, denn die Kinder benötigen einen sicheren Rahmen, den wir durch emotionale Sicherheit und Zuwendung bieten, um sich zu starken Persönlichkeiten zu entwickeln.

Wir verfolgen das Ziel, Kinder unterschiedlicher sozialer und kultureller Herkunft darin zu unterstützen, ihre Lebenswelt zu verstehen und selbstbestimmt, kompetent und verantwortungsvoll zu gestalten.

Wir greifen alltägliche Themen und Situationen von Kindern auf und bereiten sie so auf ihr künftiges Leben vor. Die pädagogischen Fachkräfte berücksichtigen dabei in besonderem Maße auch die Wünsche und Bedürfnisse sowie den familiären, sozialen und kulturellen Hintergrund und den Entwicklungsstand eines jeden Kindes. Sie unterstützen die Kinder und ermitteln gemeinsam mit ihnen die Themen. Die Kinder haben bei der Planung und Gestaltung des pädagogischen Programms ein nicht unerhebliches Mitspracherecht. Die pädagogischen Fachkräfte greifen Situationen und Interessen, mit denen sich die Kinder momentan selbst beschäftigen, auf und stellen dabei das einzelne Kind mit seiner gesamten Lebenssituation und seinen Interessen in den Mittelpunkt.

Die pädagogische Arbeit beruht auf Situationsanalysen, sie wird dementsprechend geplant und daraufhin ausgerichtet. Die Planung erfolgt dabei unter den Gesichtspunkten Erkunden, Entscheiden, Handeln und Nachdenken.

Darüber hinaus werden durch die pädagogischen Fachkräfte Projekte zu größeren Themen geplant und durchgeführt. Anstehende Feste und Veranstaltungen sowie jahreszeitbedingte Ereignisse können Grundlage der pädagogischen Arbeit sein.

Die Projekte sind weder zeitlich, noch methodisch-didaktisch festgelegt und sie können Einzelne, Teilgruppen aber auch die gesamten Kinder der Einrichtung umfassen. Das pädagogische Personal achtet dabei auf die individuellen Möglichkeiten und Fähigkeiten der Kinder bei der Umsetzung der Projekte. 

Die pädagogischen Fachkräfte sind Lernbegleiter und entdecken mit Kindern gemeinsam die Welt. Die erlernten Kompetenzen sollen von den Kindern in alltägliche Situationen überführt und angewandt werden. 

Hierzu gehört auch, dass die pädagogischen Fachkräfte den Kindern zeigen, wie sie sich selbst Informationen zu Themen beschaffen können und wie sie diese Informationen verarbeiten. Insbesondere durch Ausprobieren und Erforschen sollen Sachverhalte begriffen und Zusammenhänge erkannt werden.

Dem ganzen Struktur und Planung zu geben ist Aufgabe der pädagogischen Fachkräfte. Sie probieren Methoden und Arbeitstechniken aus und machen sich zu den verschiedenen Themen und wie sie diese altersgerecht an die Kinder bringen sachkundig.

Die Kinder werden darin unterstützt sich eine eigene Meinung zu bilden und diese auch gegenüber Anderen zu vertreten. Weiterhin fördern wir auch in der täglichen pädagogischen Arbeit, sich mit Meinungsvielfalt und Meinungsmehrheiten auseinanderzusetzen und demokratische Mehrheiten zu akzeptieren, ohne dass sie ihre eigene Meinung ändern müssen.

 

Offene Arbeit
Bei Blaulichter spielen und lernen die Kinder gemeinsam. Durch die offene Arbeit sind es die Kinder gewöhnt, in wechselnden Gruppenkonstellationen zu sein und sich hier wohlfühlen. Die Altersdurchmischung bietet die Möglichkeit von- und miteinander zu lernen und das Sozialverhalten in besonderer Weise zu schulen. Insbesondere werden Rücksichtnahme, Verantwortung, die Anerkennung von Stärken und Schwächen und unterschiedlichster Kompetenzen in einem alltäglichen sozialen Umfeld gefördert. Jedes Kind bestimmt sein Entwicklungstempo selbst und frei von Druck, wodurch es zu weniger Konkurrenzsituationen als in altershomogenen Gruppen kommt. Einzelkinder bekommen so die Möglichkeit, sich mit Älteren und Jüngeren auseinander zu setzen und von ihnen zu profitieren. Empathie und Verständnis füreinander werden gesteigert. Die Älteren können durch Unterstützung und Hilfeleistung der Kleinen wachsen und die Jüngeren genießen im Gegenzug die erhöhte Zuwendung und Fürsorge, was für alle Kinder eine Selbstwertsgefühlssteigerung bedeutet. Auch wird die Sprachentwicklung der Kleinen durch den Austausch mit den Älteren deutlich gefördert. 

Für ausgewählte Anlässe und Projekte und nach Neigung der Kinder werden zeitweilig auch alters- und entwicklungshomogene Gruppen gebildet, beispielsweise beim Musizieren oder der Schulvorbereitung.
 

 

Bildungsbereiche und ihre Umsetzung
Blaulichter hat das Ziel, dass sich die Kinder als Teil der Erde verstehen, Lebensmittel, Pflanzen und Tiere als Teil ihrer Umgebung wahrnehmen und sie wertschätzen. Die Kinder sollen ihren Platz in der Welt, auch und gerade in der Interaktion mit anderen, kennen und bestimmen können. Die pädagogische Arbeit hat stets dieses übergeordnete Ziel im Blick.

Kinder sind aktive Forscher, sie sind ständig daran interessiert Neues zu erfahren und auszuprobieren. Dies geschieht in alltäglichen Situationen genauso wie in täglichen Angeboten und Projekten. Blaulichter unterstützt die Kinder darin, indem die Fragen kind- und altersgerecht beantwortet werden und die Kinder, z.B. durch Experimente und dem gemeinsamen Suchen nach Lösungen angehalten werden, eigenständig Wissen zu erlangen. Die pädagogischen Fachkräfte unterstützen dies durch Recherche, dem gemeinsamen Ausleihen von Büchern und dem Einladen bzw. der Hinzuziehung von Fachleuten. 

Die Förderschwerpunkte von Blaulichter finden sich auch in der flexiblen Betreuung wieder. Der pädagogische Auftrag erfolgt rund um die Uhr, weshalb es umso wichtiger ist, dass es eine Balance zwischen Bewegung und Entspannung gibt. Die unten aufgeführten, sowie zusätzliche Themenangebote der Einrichtung, wie Mathekurse, Verkehrserziehung, Technikclub, Spielen im Freien, musikalische und naturwissenschaftliche Förderung, zusätzliche Bewegungseinheiten, Neigungsgruppen (Musik-, Tanz, Kreativ-, Garten-, Sportgruppe).

An Wochenenden ist ein Mix aus Spiel und Beschäftigung geplant. Gerade für Ausflüge, Sportangebote und den Besuch von Veranstaltungen bieten sich in Berlin unzählige Möglichkeiten.

Fragen?

Senden Sie uns Ihre Anfrage über das Kontaktformular oder rufen Sie uns an +49 30 91 550 630, 

Pressekontakt: +49 176 814 410 83

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

 © Blaulichter gUG | Design von YBenschneider Grafikdesign & Webdesign